Implantologie und Knochenersatz

Fehlen ein oder mehrer Zähne, gibt es die Möglichkeit diese durch Implantate zu ersetzen.

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel in Form einer Schraube, die im Kieferknochen eingesetzt wird und einwächst.

Sie kann zum Ersatz eines Zahnes mit einer künstlichen Zahnkrone versorgt werden oder dient als Anker zum Ersatz mehrerer Zähne. Dadurch werden die Zähne fest im Kiefer verankert.

Der Eingriff ist bei ausreichendem Knochenangebot nicht schlimmer als eine Zahnentfernung.

Nach 4-6 Monaten Einheilphase kann das Implantat prothetisch versorgt werden.

Reicht das Knochenangebot nicht aus, besteht noch die Möglichkeit eines Knochenaufbaus vor oder während der Implantation.

Dieser Aufbau geschieht mittels Eigenknochen oder Ersatzknochen.

Straumann Implantat mit Knochenaufbau
Straumann Implantat mit Knochenaufbau